Wie viel Steuern bezahlt AMAZON?
Ein kurzer Filmbeitrag der ARD/Plusminus

https://www.ardmediathek.de/daserste/video/plusminus/wie-viel-steuern-bezahlt-amazon


Arten retten - Gegen das große Verschwinden


ArtenretterInnen leben nicht nur ihren Traum von Entdeckung, Wildnis und Tierliebe - sie engagieren sich für uns alle. Denn: Wir alle stehen in Wechselwirkung mit wilden Tieren, Pflanzen und Viren, deren Lebensraum und Dienste sich die Menschen aneignen. An der Hand der Ikone des Artenschutzes, Dr. Jane Goodall, nähert sich der Film dem Kampf um den Erhalt der Biodiversität.


https://www.arte.tv/de/videos/087956-000-A/arten-retten-gegen-das-grosse-verschwinden/


Expedition Polarstern


Von Herbst 2019 an driftet das Forschungsschiff "Polarstern" durch das Polarmeer. An Bord befinden sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 Nationen. Gemeinsam untersuchen sie die Auswirkungen des Klimawandels. Denn die sind weit über die Arktis hinweg zu spüren. Die Dokumentation "Erlebnis Erde - Expedition Arktis" hat das Schiff und die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler begleitet. (16. November um 20.15 Uhr im Ersten). Im NDR Fernsehen läuft außerdem der Film "Expedition Arktis - Wie Norddeutsche im Eis um unser Klima kämpfen" (18. November um 21.00 Uhr im NDR Fernsehen).


https://www.ardmediathek.de/ndr/video/forschungsschiff-polarstern


Wenn der Boden schwindet


Boden ist endlich und deshalb kostbar. Das haben Investoren und Staaten erkannt. Der Wettlauf um die Böden dieser Welt hat längst begonnen. Wir brauchen Boden, mehr denn je. 10 cm fruchtbarer Boden entsteht in 2000 Jahren. Nicht mehr, nicht weniger.

Prognosen zufolge wird sich die bis 2050 verfügbare Ackerfläche halbieren. Täglich gehen heute schon mehr als 1 Milliarde hungrige Menschen Nacht für Nacht ins Bett und es werden täglich mehr, wenn wir den Boden nicht gerecht verteilen. Die Problematik der Böden findet nur selten unsere Aufmerksamkeit oder die unserer politschen Entscheidungsträger. Wir sehen die prall gefüllten Regale im Supermarkt und glauben, das gehe immer so weiter. Dabei leben wir auf Pump, auf Kosten des Bodens. Er ist nicht unerschöpflich.

Wir heben Geld ab von einem Konto, auf das wir nie einzahlen. Eines Tages wird dieses Konto leer sein. Unser Dispokredit überzogen und der Boden am Ende.

Jeder Mensch hat ein Recht auf Boden und wir können es uns nicht leisten, unsere Lebensgrundlage unter Asphalt zu begraben, damit wir nicht eines Tages den Boden unter unseren Füßen verlieren


http://mamasoil.org/wenn-der-boden-schwindet/

Kein Gewerbepark Lautertal